4. Mai 2020

3 Leseminuten

Wie man in Zeiten turbulenter Finanzmärkte Ruhe bewahren kann - Teil 1
Drei Worte: einen Plan entwickeln (& Teil 2 lesen)
Nicholas Flaherty Image

Nicholas Flaherty - Investment Strategist - FWU Invest S.A.

Der Ölpreis ist ins Negative gerutscht, die Aktienmärkte wurden wie noch nie zuvor erschüttert, und das, während die Wirtschaftsnachrichten Anlass für Frustration geben. Zweifellos schwierige Zeiten für jeden Investor. Es stellt sich die Frage: Wie sollte man als Investor angesichts der derzeitigen Turbulenzen planen und handeln? Wir haben es schon oft erwähnt und können es auch nur wieder betonen: die Lösung liegt nicht darin, reflexartige Entscheidungen zu treffen oder gar in Panik zu geraten. Solches Verhalten könnte sich als sehr schädlich für Ihr Vermögen erweisen. Wir sollten also Ruhe und Gelassenheit bewahren, um logische Entscheidungen treffen zu können und die Vorteile dieses Marktumfelds auszuschöpfen.

Gut, wie stellen wir das an? Drei Worte: einen Plan entwickeln.

Ein solcher Plan kann abhängig von der Person und ihrer Risikotoleranz variieren. Doch welche Form Ihr Plan auch annehmen wird, solch eine Realisation ist die Grundvoraussetzung – ein Plan lenkt unsere Aufmerksamkeit auf das Wesentliche und fokussiert unser Ziel. Idealerweise richtet die Planung sich auf den Zeithorizont aus, das heißt die Ziele werden in kurz-, mittel- oder langfristig eingeteilt. 

Betrachten wir folgendes Beispiel an meiner Person:

Für meine kurzfristigen Ziele, wie zum Beispiel die Ausgaben einer dringend notwendigen Renovierung oder einem Urlaub, würde ich nicht zu viel Risiko eingehen. Halten Sie es hier einfach, legen Sie das Geld bar zurück oder in sehr kurzfristige festverzinsliche Instrumente. Wenn es um die mittelfristige Planung geht, vielleicht das Ziel, in fünf Jahren ein Haus zu kaufen, bemühe ich mich um mehr Wachstum, indem ich in Kreditmärkte investiere und auch ein wenig in den Aktienmarkt.

Bei Betrachtung meiner langfristigen Ziele wird es interessant – hier widme ich den Großteil des verfügbaren Kapitals der Börse, schließlich habe ich den Faktor „Zeit“ auf meiner Seite. Zeit ist in der Tat der größte Vorteil, den ein Investor haben kann: während die Märkte kurzfristig sehr stark schwanken können - wie wir aktuell beobachten - folgen sie auf lange Sicht dem Ertragswachstum der Unternehmen, welches wiederum vom globalen Wirtschaftswachstum angetrieben wird. Es ist mit großer Gewissheit davon auszugehen, dass die Weltwirtschaft in 25 Jahren wesentlich größer sein wird als heute, und daher ist anzunehmen, dass auch die Aktienmärkte wesentlich voluminöser sein werden. In dieser Gewissheit kann ich es mir leisten, einen Großteil meines Vermögens in Aktien zu investieren.

 

Der eigentliche Trick liegt darin, den Kurs auf lange Sicht zu halten. Mit der aktuellen Annahme, dass sich die wirtschaftliche Lage noch verschlimmern wird, wirkt ein Rückzug aus dem Aktienmarkt verlockend. Doch ein solches Handeln ist meist keine schlaue Idee. Hierbei könnte der Effekt eintreten, dass sich das Kapital in der Phase der Regenerierung – welche sich normalerweise schnell wieder einpendelt – nicht mehr auf dem Markt befindet. Ein solcher Rückzug könnte also die Chance auf Gewinne verhindern.

Mehr Informationen zu den Lösungen der FWU

Ein strategischer Investmentansatz ist also von großer Bedeutung. Aus diesem Grund haben wir unsere FWU Produkte so konzipiert, dass sie jedem Investor die Planung erleichtern, angefangen bei niedrigen Prämien von bereits 50 €. Nehmen wir nochmals mein vorheriges Beispiel: als normaler Investor im Alter von 25 Jahren möchte ich in eine Lebensversicherung investieren.

Bei einer Investition in Forward Quant erhalte ich bereits einen fundierten Plan. Ohne weiter Handlung meinerseits, wird dieser automatisch ausgeführt – die oben erwähnte, entscheidende Vermögensverteilung wird direkt übernommen. Auf diese Weise investiere ich in den nächsten 25 Jahren zum Großteil an der Börse und profitiere von neuen Technologien und sich entwickelnden Märkten. Und je weiter ich mich meinem Ziel und dem Ende meiner Investition nähere, desto mehr wird mein Kapital in festverzinsliche und bargeldähnliche Anlagen umgeschichtet.

Bringen wir diesen Ansatz zurück in unsere gegenwärtige Situation. Beim Investieren in Forward Quant bleibt mir noch viel Zeit bis zu meinem langfristigen Ziel und so erfolgen meine Investitionen automatisch in Aktien, so dass ich von niedrigen Aktienkursen und der möglichen Markterholung profitieren kann. Andererseits kann ich mich in dem Wissen entspannen, dass ich auch noch in 25 Jahren automatisch geschützt werde – in der Phase, in der mir weniger Zeit bleibt und sich möglicherweise die nächste Krise entwickeln könnte. Forward Quant wird auf den Markt reagieren und mein Vermögen kurzfristig in sichere Wertpapiere verlagern. Mit anderen Worten: Ich habe einen Plan.

Was können Sie noch tun, um in den Zeiten von Marktturbulenzen Ruhe zu bewahren? Lesen Sie auch den zweiten Teil des Artikels: Wie man in Zeiten turbulenter Finanzmärkte Ruhe bewahren kann - Teil 2.

FWU Logo
Sie wollen ein finanzielles Polster aufbauen? Wir finden für Sie einen Berater in Ihrer Nähe.
1 2
Weiter